Werde zum Online Business Helden mit der Kursidee-Challenge

Beitragsbild - Werde zum Online Business Helden

Hast du schon einmal einen Hund gesehen, der seinen eigenen Schwanz jagt?

Falls nicht, hier ist ein Bild davon:

via GIPHY

Ich finde es witzig zu sehen. 🙂

So wie der arme Hund unaufhörlich um die eigene Achse rotiert und doch seinen Schwanz nicht zu packen kriegt, so fĂŒhlen sich viele Menschen, wenn sie ihre Situation reflektieren.

Land auf, Land ab sagt man ihnen: Du musst dich nur mehr anstrengen! Von nichts kommt nichts!

Das Problem ist jedoch: Sie strengen sich schon bis an die Grenzen ihrer Belastbarkeit an. Oft kommen sie jedoch gerade so ĂŒber die Runden. Woher soll die Zeit und Energie kommen, wenn der Tag doch nur 24 Stunden kennt?

Diejenigen, die finanziell relativ zufrieden sind, mĂŒssen dafĂŒr aber oft deutlich mehr als 8 Stunden pro Tag aufbringen.

Das wirklich Komische ist, dass wir die Sinnlosigkeit beim kreiselnden Hund sofort kopfschĂŒttelnd erkennen. Aber was ist zu tun, um nicht selbst stĂ€ndig dem eigenen Schwanz nachzujagen?

Viele meiner Freunde und Bekannten fragen sich immer wieder: Wie Àndere ich mein Leben, meine Arbeit so, dass ich mir nicht tÀglich aufs Neue wie im Hamsterrad vorkomme?

Was muss ich konkret tun, um bei den schönen Dinge des Lebens nicht immer wieder zu kurz zu kommen?

Die Lösung finden wir in einem GeschĂ€ftsmodell, das unsere Kunden glĂŒcklich macht, aber dabei unsere eigenen WĂŒnsche nicht lĂ€nger vernachlĂ€ssigt.

Gib mir bitte 2 Minuten.

Ich verrate dir gleich die Lösung.

Zuvor will ich dir aber 3 alltĂ€gliche Situationen zeigen, die zu viel Stress in unser Leben bringen und dafĂŒr sorgen, dass du nicht das Leben lebst, dass du dir wĂŒnschst.

Stressfaktor #1: Du tauscht Zeit gegen Geld

Damit ist gemeint, dass du arbeiten (gehen) musst, wenn du deine Rechnungen bezahlen willst. Egal ob fĂŒr einen mehr oder weniger ĂŒppigen Nettolohn oder ein zu versteuerndes Einkommen als SelbstĂ€ndiger.

Weil dein Tag nur 24 Stunden hat, von denen man höchsten 16 (aber nicht dauerhaft!) zum Arbeiten nutzen kann, ist auch dein Einkommen limitiert. Und wenn du als SelbstÀndiger krank oder im Urlaub bist, verdient du gar nichts. Doppelt Àrgerlich.

Wer also seine Zeit gegen Geld verkauft, der beschreibt seine Situation nicht selten als Hamsterrad. Denn jeder Tag gleicht dem anderen und man ist in seiner Arbeitsroutine gefangen. Wenn das nicht stresst…

Stressfaktor #2: Du bist fremdbestimmt

Stress kommt nicht allein daher, dass du dich anstrengst. Oft ist das Gegenteil der Fall. Sich einzusetzen, kann Spaß machen – eben weil man ein Ziel erreichen will. Stress ist aber immer dann negativ, wenn man mit seiner Lebenszeit die Ziele von anderen erreichen will.

Besonders Àrgerlich: Die meisten von uns haben keinen echten Einfluss auf die Ziele, an denen sie arbeiten.

Frage dich mal ehrlich: Womit beschĂ€ftigst du dich zwischen 9 und 17 Uhr? Sind es nicht die Ziele deiner Firma, deines Chefs und deiner Kunden oder Kollegen, fĂŒr die du da arbeitest?

Wenn das so ist, dann lebst du tagsĂŒber komplett fremdbestimmt. Genau das ist dein Ticket zu zu viel Stress und langsam in dir heraufkriechendem Burn Out.

Stressfaktor #3: Du lebst gefÀhrlich

Mein Ziehvater, Udo, war “auf Schicht bei Opel”. Bis zur FrĂŒhrente. Heute, im Jahr 2017, sind diese LebenslĂ€ufe mit nur einem Arbeitgeber selten geworden. (Oder sind sie schon komplett verschwunden? Könnte auch sein
)

Und trotzdem wird uns immer noch vorgegaukelt, dass wir nur einen Job bei einem “großen Arbeitgeber” brauchen, und schon sind wir “gemachte Leute”. Dienstwagen, Eigentumswohnung, zweimal im Jahr Urlaub etc.

Bullsh
.!

Ich habe es selbst erlebt, dass ganze Branchen von heute auf morgen in sich zusammengebrochen sind. Obwohl sich die Menschen in der Branche nichts haben zuschulden kommen lassen. Und das habe ich ĂŒbrigens schon erlebt, noch lange bevor die Wörter digitale Transformation und disruptive GeschĂ€ftsmodelle erfunden wurden.

Falle also nicht auf die Reden von “denen da oben” herein: Die Rente ist schon lange nicht mehr sicher, dein Job ist es auch nicht.

Mich hat es immer sehr gestresst, Angst um meinen Job zu haben. Wie ist das bei Dir?

An diesen drei Beispielen siehst du schon selbst: zu viel Stress entsteht jeden Tag, mehrfach. Meistens, weil es um Geld geht, das wir persönlich – mit eigener Arbeitskraft – erwirtschaften mĂŒssen.

Die moderne GlĂŒcksforschung bestĂ€tigt diese Beobachtung ĂŒbrigens auch. Es ist nicht “mehr Geld”, das uns reizt und motiviert. Es ist das “mehr Zeit”, das wir uns wĂŒnschen.

Die Lösung: Werde zum Online Business Helden

Um diese stressigen Alltagssituationen zu vermeiden, musst du nicht “Druck aus dem System nehmen”. Eigentlich brauchst du ein völlig neues “System”.

Du brauchst ein System, das dir ermöglicht, genug Geld zum GlĂŒcklichsein zu verdienen und trotzdem Zeit fĂŒr deine Familie, deine Freunde und deine Hobbys zu finden.

Um diese Lösung zu realisieren, musst du zum Online Business Helden werden.

Das Bild vom Helden hat Gordon SchönwĂ€lder im deutschsprachigen Content Marketing fĂŒr das Thema Audio-Content geprĂ€gt – und wir haben es mit seinem EinverstĂ€ndnis kackfrech fĂŒr dein GeschĂ€ftsmodell ĂŒbernommen.

Ein Held wird ĂŒbrigens nicht als Held geboren. Er ist zunĂ€chst ein ganz normaler Mensch, der einfach nur sein Leben leben möchte. Dann jedoch erlebt er oder widerfĂ€hrt ihm etwas, das sein Leben verĂ€ndert. Nicht nur fĂŒr einen kurzen Moment, sondern fĂŒr immer. Nichts ist, wie es zuvor gewesen ist. Und meist gibt es keinen Weg zurĂŒck in das alte Leben.

Im Film ist dann meist gleich die ganze Menschheit dem Untergang geweiht. Immer aber droht zumindest unserem Helden in spe schmerzliches Ungemach. Als das Schicksal besiegelt scheint und alle Optionen gescheitert sind, passiert es plötzlich: Der Normalo mutiert zum Helden. Bezwingt seine Ängste, Sorgen oder Gegenspieler und rettet sich (und im Film außerdem die gesamte Menschheit).

Die Heldenreise ist ĂŒbrigens nichts Sagenhaftes, sondern hat eine handfeste psychologische Grundlage, die dir Pat Soloman in diesem Video erklĂ€rt.

Leider habe ich noch kein gutes Video auf deutsch gefunden. Wenn du eines hast, immer her damit, damit ich es hier einfĂŒgen kann.

Nun ja
 wir können dir nicht helfen, die Menschheit zu retten. Aber wir helfen dir, dich selbst zu retten, indem

  • du zum Helden in deinem eigenen Business wirst,
  • du aus deinem Wissen und Können ein Online Business erschaffst
  • du langfristig glĂŒcklich wirst, ohne dafĂŒr finanziell zurĂŒckstecken zu mĂŒssen

Stell` dich den Herausforderungen und Seite an Seite zwingen wir die Drachen ÀÀÀÀh
 technischen und inhaltlichen HĂŒrden in die Knie. Wir verwandeln dein Wissen, deine Cleverness und deinen GeschĂ€ftssinn in digitale Produkte, die zahlenden Kunden Nutzen stiften. Und rĂ€umen auf mit verkrusteten Strukturen aus den 1980ern, sodass du mehr und mehr zeitlich selbstbestimmt arbeiten kannst – gerne auch mal aus dem netten CafĂ© um die Ecke, wenn du willst.

Und weil wir wollen, dass das ab heute jeder erfĂ€hrt, haben wir diese Webseite von deinonlinekurs.com auf Online Business Helden umbenannt und konsequenterweise auch auf diese neue URL umgezogen. Ab heute bist du als Online Business Held (oder zukĂŒnftiger Online Business Held) richtig – bei onlinebusinesshelden.com.

Bleibt eigentlich nur eine Frage
 bist du dabei?

Wie auch du zum Online Business Helden werden kannst

Im echten Leben ist dir vermutlich noch keine „gute Fee“ begegnet, die deine WĂŒnsche erfĂŒllt. Und auch in Zukunft wird das wahrscheinlich nicht passieren. Du musst selbst dafĂŒr arbeiten, um zum Helden deiner Geschichte zu werden. Dein System, dein GeschĂ€ftsmodell umzustellen, geht nicht von heute auf morgen.

Aber es lohnt sich. Wichtig ist auch, dass du ein paar Regeln befolgst, damit alles glatt geht. Diese sind:

Regel #1: Langsam starten

Ich selbst bin damals von einer hohen Klippe ins kalte Wasser gesprungen. Es war zwar keine echte Klippe, aber es war ein vernĂŒnftiges Einkommen, das ich zurĂŒckgelassen habe. Die AnfĂ€nge waren schwer und fĂŒr einige Zeit habe ich den Dispo ausgeschöpft.

Sei nicht so mutig naiv wie ich damals.

  • Bist du derzeit Angestellter, bleib in deinem Job und kĂŒndige nicht „Hals-ĂŒber-Kopf“ – nur weil dich dein Online Business ruft
  • Auch als SelbstĂ€ndiger sollte du nicht versuchen, deine aktuellen DienstleistungsumsĂ€tze durch 100% digitale UmsĂ€tze zu ersetzen

Egal, wo du jetzt stehst. Fang an, indem du erst einmal ein wenig deiner Zeit in dein Online Business investierst. Am besten mit unserer Challenge.

Nach und nach kommst du deinen digitalen VerkĂ€ufen nĂ€her. Und sobald sich diese verstetigen, kannst du beginnen, deinen alten Job, dein altes GeschĂ€ftsmodell zurĂŒckzufahren oder schließlich aufzugeben.

Regel #2: Resultate liefern

Du hast einen Job, den du schon seit ein paar Jahren machst, oder sogar zahlende Kunden fĂŒr deine Dienstleistung? Gut so! Denn dann weißt du schon, worauf es ankommt: echte Ergebnisse!

Menschen (also auch deine kĂŒnftigen Kunden!) wollen von deinem Online Business Resultate geliefert bekommen oder sich ihre WĂŒnsche erfĂŒllen. Konzentrierst du dich zu 100% auf diese Ergebnisse, dann findest du auch Kunden, die gerne Geld fĂŒr deine Produkte und Leistungen zahlen. Und je spezifischer die Resultate sind, die du lieferst, desto besser kannst du davon leben.

Auch deine Produkte solltest du so konzipieren: Sie sollten ein Resultat fĂŒr eine klar abgegrenzte Zielgruppe bieten. Wie du das machst, erzĂ€hle ich dir gerne.

Regel #3: Flexibel bleiben

Dein Online Business macht es dir ziemlich leicht, erfolgreich zu sein. Um dir das zu verdeutlichen, eine kleine Mathe-Aufgabe:

Stell dir vor, du kaufst eine Fabrik fĂŒr – sagen wir – Polstermöbel. Kaufpreis: 10.000.000 Euro. Kannst du ausrechnen, wie lange du brauchst, den Kredit zurĂŒckzubezahlen, wenn dein Kredit 3 Prozent Zinsen kostet und mit einer AnnuitĂ€t zurĂŒckzuzahlen ist
?

Du grĂŒbelst noch?

Ich gebe dir die Antwort.

Die Antwort ist
. total egal!

Denn du kaufst keine Fabrik. Sondern du startest ein Online Business. Hier sind die Kosten minimal, auf jeden Fall kostet es nicht viel Geld pro Monat, ein Online Business zu starten. Und weil du kaum Kosten zu finanzieren hast, macht es auch nichts, wenn dein erstes Produkt nicht direkt durch die Decke geht.

Mit einem Online Business hast du auch eine zweite, eine dritte und auch eine vierte Chance, erfolgreich zu werden. Klappt etwas nicht sofort, kannst du nachjustieren und im nĂ€chsten Anlauf Kunden gewinnen. Wenn Du hingegen eine Polstermöbel-Fabrik kaufst und am nĂ€chsten Tag grĂŒndet jemand Ikea, dann bist du – schwuppdiwupp – pleite.

Fazit

Dein Wissen und Können ist viel wert und kann dich ernĂ€hren. Das tut es ja heute schon – entweder im Job oder mit deiner SelbstĂ€ndigkeit. Entscheidend ist, dass du es von deinem eigenen Arbeitseinsatz entkoppelst und so den ĂŒblichen Stressfaktoren entgehst.

Das Tempo der ‘VerĂ€nderung’ bestimmst du. Hauptsache, du fĂ€ngst an.

Jetzt bist du dran. Was fehlt dir noch, um dein Online Business zu starten? Schreibe einen Kommentar, damit ich weiß, wie ich dir in Zukunft am besten helfen kann.

Beste GrĂŒĂŸe
Dein Christian

2 Kommentare, sei der nÀchste!

  1. Hallo,

    ein super Artikel! Sooo vielen Leuten geht es so, wie oben beschrieben. Danke fĂŒr diesen Weckruf. Ich bin dabei und baue mir gerade ein Online-Business auf.

    Vielen Dank!

    Viele GrĂŒĂŸe,
    Gerd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*