Landing Page Tools stehen im Mittelpunkt dieser Lektion 3 des kostenlosen Blogpost Kurses. Konkret geht es also um alle Punkte, damit du eine perfekte Verkaufsseite erstellen kannst:

  • Landing Page Tools zur Erstellung und zum Design der Verkaufsseite (um die eigentliche Seite zu erstellen)
  • Hosting für die Landingpage (wenn du keinen eigenen Server hast (wovon ich ausgehe ;-)), muss deine Seite ja schließlich im Netz gespeichert werden)
  • E-Mail Marketing Programm (speichert die E-Mail Adressen deiner Kontakte und erlaubt dir, mit ihnen zu kommunizieren)

Bisher sind als Lektionen hierzu erschienen:

  • Was du wissen solltest, um eine perfekte Landingpage erstellen zu können (Lektion 1)
  • Wie ist eine perfekte Verkaufsseite aufgebaut? Mit Landingpage Beispiel (Lektion 2)

Ich empfehle dir, alle Beiträge der Reihe nach zu lesen. Denn sie bauen logisch aufeinander auf.

Inhalt dieses Artikels

1. Landing Page Tools zum Design der Verkaufsseite
2. Hosting
3. E-Mail Marketing Programm
4. Wie geht es weiter?

 

Du sparst gerne Zeit? Dann ist das Webinar “Die 11 wichtigsten Elemente deiner Verkaufsseite” perfekt für dich.

Super informativ, kompakt und sofort verfügbar!

Mehr zufriedene Kunden und mehr Umsatz

 

Hier geht es jetzt weiter mit diesem Beitrag.

1. Landing Page Tools zum Design der Verkaufsseite

Du musst dich entscheiden. Möchtest du eine Lösung, für die du keine eigene WordPress (WP) Installation benötigst? Oder möchtest du mit einer eigenen WP Installation arbeiten?

1.1 Lösungen ohne eigene WP Installation

1.1.1 Leadpages als eigenständige Lösung

Leadpages benutzt du als “Online Tool”. Daher benötigst du keine eigene WP Installation. Also auch keinen Webspace und keine eigene Domain.

Für jede Seite stellt dir Leadpages eine eigene Leadpages-Domain zur Verfügung, Die URL sieht dann so aus: http://deinname.leadpages.co/name-deiner-verkaufsseite

Leadpages ist einer der weltweit führenden Anbieter, um Landingpages zu erstellen. Die Bedienung von Leadpages ist einfach. Du hast mit der Software Zugriff auf eine große Anzahl an vorgefertigten Templates. In diese musst du nur noch deine eigenen Texte und Bilder einfügen. Gerade am Anfang bietet das große Vorteile. Es ist nicht zu viel technisches Wissen über die Gestaltung einer Website erforderlich. Trotzdem kann man mit Hilfe der Templates in relativ kurzer Zeit optisch ansprechende Landingpages erstellen, die auch noch sehr gut konvertieren.

1.2 Lösungen für die eigene WordPress Installation

Wenn du mit einer eigenen WP Installation arbeitest, hat das u.a. den Vorteil, dass du “Herr im Haus” bist. Du bist somit nicht von technischen Änderungen und Entwicklungen eines Dritten abhängig.

1.2.1 Leadpages als WP Plugin

Ja, richtig. Schon wieder Leadpages. Du kannst Leadpages auch als Plugin verwenden, wenn du deine eigene WordPress Installation benutzt. In diesem Fall sieht deine URL so aus: http://www.name-deiner-website.de/name-deiner-verkaufsseite

Auch bei dieser Verwendung kannst du auf die umfangreiche Anzahl an Templates zurückgreifen. Leadpages ist als Plugin eines meiner Lieblings Landing Page Tools. Anhand der vielen Vorteile wirst du sicher schnell nachvollziehen können, warum.

Vorteile

  • kann auch als eigenen System ohne WP Installation betrieben werden
  • ausgereifte Templates, die auf Basis realer Daten von Leadpages` Kunden laufend optimiert werden
  • regelmäßig kommen neue Templates hinzu
  • demzufolge gibt es laufende Verbesserungen
  • zahlreiche weitere Funktionen, z.B. Splittests etc.

Nachteile

  • laufende Kosten durch ein Abo Modell, monatlich oder jährlich

1.2.2 Optimizepress 2.0 als WP Plugin

Optimizepress 2.0 gibt es sowohl als Theme als auch als Plugin. Ich beziehe mich hier auf das WP Plugin. Wenn du also das bestehende Theme auf deiner WP Installation weiterhin nutzen möchtest, kannst du Optimizepress 2.0 dennoch in Form des Plugins einsetzen.

Die Arbeit mit Optimizepress 2.0 kann man sich als ein Arbeiten mit einer Art Baukasten vorstellen, um Landingpages erstellen zu können. Dies erfordert etwas Übung. Danach ist die Bedienung aber recht einfach. Dies ist auch ein Grund, warum es zu meinen bevorzugten Landing Page Tools zählt.

Vorteile

  • zahlreiche Templates
  • flexibel für eigene Anpassungen
  • responsiv, die Darstellung passt sich also dem anzeigenden Medium an, z.B. mobile Darstellung
  • keine laufenden Kosten, da die Zahlung einmalig erfolgt

Nachteile

  • erfordert eine eigene WP Installation

1.2.3 Alternative Lösungen

Es gibt natürlich noch weitere “Page builder”. Nennen möchte ich hier noch Thrive und Instabuilder. Beide habe ich aber nicht persönlich getestet.

Außerdem ist der Markt für diese Lösungen sehr dynamisch. Die Liste erhebt insgesamt daher keinen Anspruch auf Vollständigkeit 😉

Weitere Landing Page Tools kannst du gerne per Kommentar nennen. Ich werde dann die Liste ergänzen…

2. Hosting

Wenn du noch keinen Anbieter für dein Hosting hast, empfehle ich, dass du dir den Anbieter all-inkl ansiehst. Wir hosten alle unsere Projekte bei diesem Anbieter und sind sehr zufrieden. All-inkl bietet unterschiedliche Tarife an. Du kannst also zu überschaubaren Kosten starten. Wenn du derzeit allerdings bei einem anderen Anbieter bist und mit dem Service zufrieden bist, spricht natürlich nichts dagegen, bei diesem Anbieter zu bleiben. (Das ist ein Werbelink; falls du über den Link Kunde von All-inkl wirst, ändert sich für dich der Preis nicht(!). Wir bekommen von All-inkl eine Provision)

3. E-Mail Marketing Programm

Das E-Mail Marketing Programm ist das Rückgrat von jedem Online Business

Warum?

Ganz einfach. Weil du mit deinem E-Mail Marketing Programm deine Kontakte verwaltest. Du kommunizierst auf diese Weise mit ihnen und bietest deine Produkte und Dienstleistungen an. Es ist also dein Weg, online Umsatz zu erzielen.

3.1 Activecampaign

Activecampaign (AC) ist ein us-amerikanischer Anbieter und aus meiner Sicht DER Anbieter schlechthin (Das ist ein Werbelink; falls du über den Link Kunde von Activecampaign wirst, ändert sich für dich der Preis nicht(!). Wir bekommen von Activecampaign eine Provision).

Neben den klaren Vorteilen spricht noch ein Grund für AC. Wir haben mit Christian den ersten deutschen zertifizierten Consultant von AC an Board. Es ist also nahezu ausgeschlossen, dass Fragen zu der Software nicht von ihm beantwortet werden könnten 😉

Vorteile

  • Identifizierung konkreter Kontakte auf Basis von tags (Schlagworten)
  • einfache Auslieferung von automatisierten E-Mail Serien, sogenannte Autoresponder
  • attraktive Preisstaffelung
  • einfache Anbindung an Leadpages
  • riesige Liste möglicher Anbindungen von anderen Software Tools für einen Datenaustausch ohne Probleme
  • sehr umfangreiche und gut dokumentierte API-Schnittstelle
  • kostenloses Testen möglich
  • Digistore24 Integration

Nachteile

  • keine deutsche Benutzeroberfläche
  • keine Server in der EU

3.2 Mailchimp

Der lustige kleine Affe im Logo. Immer wieder empfehlen Internet Marketer Mailchimp. Ich glaube nicht, dass sie ihn deswegen empfehlen. Vielmehr, da die Software beim Einstieg zumindest bis zu 2.000 Abonnenten kostenlos ist. Wobei die Zahl etwas in die Irre führt, wie du gleich merkst.

Vorweg: Das Programm ist sicher nicht schlecht.

Im Gegensatz zu AC arbeitet es nicht mit tags, sondern mit Listen. Als “listenbasiertes System” hat es aber einige Schwächen. Deswegen gehört es nicht unbedingt zu meinen “Lieblings-Internet” und somit auch nicht zu meinen “Lieblings Landing Page Tools”.

Warum? Weil Kontakte in unterschiedlichen Listen segmentiert werden. Dadurch kommt es vor, dass sich Kontakte auf mehreren Listen befinden. Und damit werden sie auch bei der Bestimmung der Anzahl deiner Kontakte mehrfach gezählt.

Ist das schlimm? Nun, die Anzahl der Kontakte ist Basis für die Preisstaffel. Am Anfang mag das noch nicht so sehr ins Gewicht fallen. Im Laufe der Zeit und mit wachsender Zahl der Kontakte insgesamt aber, fällt das immer stärker ins Gewicht. Insbesondere dann, wenn also für eine genauere Ansprache der Kontakte immer mehr Listen angelegt werden (müssen).

Vorteile

  • bis max. 2.000 Abonnenten kostenlos
  • Digistore24 Integration

Demgegenüber gibt es diese Nachteile:

  • arbeitet nicht mit tags, so dass Kontakte auf Basis von Listen segmentiert werden
  • auch in der “kostenlosen Phase” sind nicht alle Funktionen kostenlos, wie zum Beispiel die Verwendung von Autorespondern
  • keine Marketing Automatisierung auf dem Niveau von AC
  • keine Server in der EU
  • kein kostenloses Testen möglich

3.3 Weitere Anbieter

Hierzu nur eine kurze Übersicht anderer weit verbreiteter Anbieter.

3.3.1 Infusionsoft

Der wesentliche Vorteil ist, dass Infusionsoft

  • der Platzhirsch unter den Marketing Automatisierungs Tools ist
  • Identifizierung konkreter Kontakte auf Basis von tags (Schlagworten)

Im Gegensatz dazu gibt es diese Nachteile:

  • kein Test-Account möglich
  • recht teuer
  • etwas ältere Programmierung führt häufiger zu Problemen, aus diesem Grund beschweren sich User über die Bedienbarkeit
  • keine Server in der EU
  • kein kostenloses Testen möglich
  • keine Digistore24 Integration

3.3.2 Cleverreach

Demgegenüber bietet Cleverreach folgende Vorteile:

  • deutscher Anbieter
  • Server in der EU
  • bis zu 250 Empfänger und 1.000 E-Mails pro Monat sind kostenlos
  • Digistore24 Integration

Im Gegensatz dazu gibt es diese Nachteile:

  • arbeitet nicht mit tags, so dass Kontakte auf Basis von Listen segmentiert werden
  • keine Marketing Automatisierung auf dem Niveau von AC
  • kein kostenloses Testen möglich

3.3.3 Klick-Tipp

Klick-Tipp bietet folgende Vorteile:

  • deutsche Benutzeroberfläche
  • Segmentierung der Kontakte auf Basis von tags
  • Digistore24 Integration

Während es im Gegensatz dazu diese Nachteile gibt:

  • mehrwertige Pakete sind recht teuer
  • Software enthält keine E-Mails Templates
  • keine Marketing Automatisierung auf dem Niveau von AC
  • keine Server in der EU
  • kein kostenloses Testen möglich

Darf ich dich um einen kleinen Gefallen bitten? Es dauert nur etwa 30 Sekunden. Bitte teile diesen Blogpost bei Facebook oder in dem Netzwerk deiner Wahl. Vielen Dank, du bist großartig, dein Mirko

4. Wie geht es weiter?

Mit dieser dritten Lektion des Blog Kurses hast du nun alles zur Technik und Landing Page Tools kennengelernt, die du für deine Verkaufsseite wirklich brauchst.

Herzliche Grüße

 

 

 

PS: Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch machen. (Walt Disney)

 

zuletzt aktualisiert: 18. Mai 2018